Lernen Sie uns besser kennen

Schön war´s – schön, spielerisch und locker wie in jedem Jahr!

 

Nachdem das bewährte Team mit der Himmelfahrt-Reise 2012 ausgestiegen war, gab es nur wenige Übergangsschwierigkeiten mit den Anmeldungen bei der Neuorganisation der Spieletreffen. Die Zusammenarbeit mit Wolfgang, Christof und Peter hat aus meiner Sicht wunderbar funktioniert.

 

Die Heide-Zwillinge Christof und Peter kamen Mittwoch pünktlich mit dem
vollbeladenen Sprinter in Bilstein an und bereits angereiste Teilnehmer packten
kräftig zu - Dank an Heike, Uli, Doro und Herbert. So war in kürzester Zeit ein umfangreiches Spiele-Buffet aufgebaut.

 

Und wir hatten den Eindruck, dass uns so viele Spiele schon lange nicht mehr zur
Verfügung standen und die Neuheiten auch in ausreichender Zahl, teilweise sogar
in doppelter Ausführung, vorhanden waren. Leider mussten wir allerdings feststellen, dass eine Kiste mit Pegasus-Spielen in Bergisch Gladbach im dunklen Speicher geblieben war. Das war zwar eine Panne, aber André hatte noch einige Pegasus-Spiele im Gepäck.

 

Das Hotelteam vom Faerber-Luig hieß uns gewohnt herzlich willkommen und machte den Aufenthalt so angenehm wie gewohnt. Bei der Zimmerverteilung gab es einige Probleme, die aber bis zum nächsten Jahr behoben sein sollten.

 

Bis zum Donnerstagabend waren alle Teilnehmer eingetroffen und Wolfgang kam in
seiner Funktion als Vorsitzender der Spielbaustelle zur Begrüßung angereist. Es
gab nicht nur Sekt oder Selters, sondern im Gepäck hatte er eine Überraschung
für uns: Die Verlosung eines Freiplatzes anlässlich des Vereinsjubiläums mittels
des Kugelschreiberorakels! Renate hat sich bei der Verteilung für ein rotes Schreibgerät entschieden und konnte sich, da darin ein versteckter Hinweis verborgen war, über den unerwarteten Gewinn freuen. Herzlichen Glückwunsch!

 

Ganz ohne Programm verlief das Wochenende dann doch nicht. Der harte Kern der
Freunde des Schrottwichtelns traf sich im Turnierraum, um unter großem
Gelächter Altes gegen neues Altes zu tauschen.

 

Gefreut habe ich mich über das zustande gekommene Tichu-Turnier. Nach spannenden Runden wurde der Pokal von Detlef an Agi und André weitergegeben.

Auch an Euch herzlichen Glückwunsch.

 

Für das angebotene Magoo-Turnier kamen ebenfalls genügend Spieler zusammen. Der Mechanismus war für viele ungewöhnlich und neu, hat dann aber doch den Ehrgeiz geweckt. Als Siegerin hat sich Kerstin durchgesetzt, gefolgt von Kurt. Herzlichen Glückwunsch.

 

Die Spielbaustelle hat uns eine ganze Reihe Spiele zur Verfügung gestellt, die wir
an die Gewinner und Teilnehmer der Turniere verteilen konnten. Vielen Dank
dafür.

 

Zum Schluss:

Wie immer waren die Tage viel zu schnell vorbei, Spiele blieben ungespielt, manche
Spielrunde kam nicht mehr zustande.

Aber auch bei uns gilt wie im Fußball: Nach dem Spiel ist vor dem Spiel!

Ich freue mich auf nächstes Jahr in Bilstein. Viele Gespräche haben mir gezeigt: Euch geht es ähnlich.

 

Also dann auf Wiedersehen und vielen Dank für das gelungene Wochenende.

Brigitte Horak

 

NB: Wer noch dazu kommen möchte, sollte sich einfach mal anmelden. Es sind noch einige Zimmer frei und wir freuen uns nicht nur über neue Spiele, sondern auch über neue Spielerinnen und Spieler.

Pädagogische Fachkompetenz, herausragendes Engagement und umfangreiche Betreuungszeiten - dafür steht . Die Anforderungen an Einrichtungen der Kinderbetreuung nehmen weiter zu. Das ist eine erfreuliche Folge der „Pisa 2000“-Studie. Denn seit dem ersten „Pisa-Schock“ sind in Deutschland in großem Ausmaß Bildungsprogramme initiiert worden. Ein wichtiger Grundsatz, den wir hierbei herausgearbeitet haben, besteht in der kindgerechten Kombination von intellektuellen Anforderungen mit Bewegung, freiem Spiel und Körpererfahrung.

 

Unser Kindergarten bietet entsprechend viel Raum für Bewegung, viele Spielmöglichkeiten, eine kleine Bücherei und verschiedene Möglichkeiten, kreativ zu werden.

 

Unser Ziel: jedes Kind in seiner Entwicklung optimal zu fördern.