Geflüster-Archiv

I´m playing in the rain

 

So bauten wir einige Dinge, die für Draußen gedacht waren, einfach Innen auf und die Teamer haben Informationen über den Verein und sein Programm, Werbung für unsere Veranstaltungen an die Frau bzw. den Mann gebracht. Für die Kinder hatte das Kulturamt eine Rallye organisiert. Die Pänz mussten am Spielbaustellenstand entdecken, warum einige Spiele mit einem blauen Pöppel verziert waren. Damit der Erfolg belohnt werden konnte, hat Die Spielbaustelle e.V. dem Veranstalter einige HABA-Spiele als Preise überlassen.

 

Nach Bilstein mit dem Spielstein

Kleine Berichte, Fotogalerien und natürlich die Bilstein-Liste finden Interessierte bereits seit Juli auf unserer Internetseite. Auch 2014 werden die beiden Spielbaustellen-Reisen wieder im Hotel Faerber-Luig in Lennestadt-Bilstein stattfinden.

Für den Himmelfahrt-Termin gibt es bereits über 50 und für den Pfingsttermin über 80 Anmeldungen. Und eine weitere gute Nachricht: Die Preise bleiben stabil und die Vereins-Mitglieder erhalten einen Nachlass von 8 % auf das jeweilige Arrangement. Wie bisher gilt dabei das vorherige Beitragsjahr, für kommendes Jahr also 2013. Für beide Termine sind weiterhin Anmeldungen möglich; das Formular dazu kann von unserer Internetseite herunter geladen werden. 

Herzlichen Glückwunsch

Niemand hatte in Bilstein bei seinem Tipp das neue Spiel des Jahres HANABI auf dem Schirm,obwohl es vielfach gespielt wurde. Doch unter allen Teilnehmenden, die mitgetippt und unser Bilstein-Listen-Formular komplett ausgefüllt haben, haben wir jeweils ein Spiel pro Reisetermin verlost. Für das Himmelfahrt-Wochenende ist Frieder Schedel von der Glücksfee als Gewinner gezogen worden und erhielt ein Spiel „Bora Bora“ von Ravensburger. Für das Pfingst-Wochenende war Diana Schubert die glückliche Gewinnerin und erhielt ein Spiel „Just in time“ von Ravensburger.

 

Vorstandsgespräche zeigen Erfolg!

Wie im Mitglieder-Brief angekündigt, werde ich nach 25 Jahren Vorstandstätigkeit bei der kommenden Jahreshauptversammlung nicht mehr kandidieren. Daher habe ich in Vorbereitung der Wahlen auf der JHV am Freitag, 28. März 2014, einige Gespräche geführt und damit Erfolg gehabt. Für den dreiköpfigen Vorstand lt. BGB zu kandidieren, haben sich bereit erklärt: 

  • Anke Hötzel, Mülheim/Ruhr
  • Inge Mettmann, Bergisch Gladbach
  • Heinz Miseré, Odenthal


 Auf Grund der räumlichen Distanz steht Anke Hötzel ausschließlich als Kassenführerin zur Verfügung. Im nächsten Newsletter werden wir die Kandidaten vorstellen. Selbstverständlich sind diese Kandidaten nur ein Vorschlag des bisherigen Vorstands. Weitere Kandidatenvorschläge sind unter demokratischen Aspekten nicht nur wichtig, sondern ausdrücklich wünschenswert.

Daher steht natürlich der Vorstand allen Mitgliedern für Gespräche über das Vorstandsamt zur Verfügung. Mit allen bis dahin bekannten Kandidaten wird sich der Vorstand im Dezember treffen, um mit Ihnen gemeinsam zu überlegen, wie der Verein künftig geleitet wird und welche Satzungsänderungen auf der Jahreshauptversammlung beraten und beschlossen werden sollen.

Unterstützung für den Vorstand

Ebenfalls im Mitglieder-Brief „Sommer 2013“ habe ich aufgerufen, den neuen Vorstand, der primär den Verein nach innen und außen vertritt, stärker als bisher zu unterstützen. Auch wenn wir uns vielleicht eine stärkere Resonanz gewünscht hätten, haben bereits einige Mitglieder erklärt, einzelne Schwerpunkte künftig verantwortlich (mit)gestalten zu wollen. 

Das Spektrum des Engagements ist vielfältig und abwechslungsreich, denn neben Pressearbeit, wie Veranstaltungsankündigungen, Berichte über Veranstaltungen für die Presse oder der Redaktion von Newslettern für Mitglieder und unsere Kooperationspartner suchen wir Internet-Administratoren für die Pflege unserer Internetseite und die Facebook-Seite. Wer ein Händchen für Grafik/Design hat, kann sich bei der Gestaltung von Materialien für die Öffentlichkeitsarbeit, wie z.B. Plakate, Flyer für Veranstaltungen, Hilfe bei der Gestaltung von Ständen beim Stadtfest o.ä. betätigen. Veranstaltungen, wie die RegVor, Spielenacht, Spieletreff, Stadtfeste, ... brauchen nicht nur Helfer in der Durchführung, sondern „Eventmanager“ die ihre Kreativität und ihr Können bereits im Vorfeld unter Beweis zu stellen. Bis zum Treffen mit den Vorstandskandidaten, das voraussichtlich im Januar 2014 stattfindet, ist noch reichlich Gelegenheit, in sich zu gehen und zu prüfen, ob nicht auch die eigenen Fähigkeiten für den Verein wichtig sind.

Internationale Spieltage

Die Internationalen Spieltage SPIEL - die weltweit größte Publikumsmesse für Gesellschaftsspiele - bieten ihren Besuchern eine einmalige Möglichkeit, sich umfassend über das gesamte nationale und internationale Spieleangebot zu informieren. Auch wir vom Vorstand werden am Mittwoch und Donnerstag wieder die Gelegenheit nutzen, uns zu informieren und unsere Kooperationspartner zu treffen.

25. Spielenacht am Samstag, 28. Dezember 2013

Einen Tag früher als gewohnt findet im Martin-Luther-Haus in Odenthal- Altenberg von 19.30 Uhr bis ca. 4.00 Uhr die 25. Spielbaustellen-Spielenacht statt. Neu in dieser Jubiläums-Spielenacht wird eine Pegasus-Spielarena sein. In einem separaten Raum finden Interessierte viele aktuelle Pegasus-Spiele und natürlich auch einige Klassiker. Natürlich gibt es auch in diesem Jahr wieder eine Tombola, unser kniffeliges Preisrätsel und sicherlich viele Herbst-Neuheiten von der SPIEL in Essen.

Wie immer gilt: Räumt Eure Weihnachtsteller und Keller, bringt Süßes und Leckereien für das kostenlose Zocker-Buffet mit. Darüber hinaus wird Euch Sarah Patermann mit kalten und heißen Getränken, sowie Knackern zu fairen Preisen versorgen.

Wir treffen uns um 16.00 Uhr in unserem Spieldomizil, dem FrESch, zum Packen der Spiele und Dekoration. Ab 17.00 Uhr bereiten wir dann das Martin-Luther-Haus vor. Helfer sind zu beiden Terminen herzlich willkommen.

Brettspiel-Meisterschaft am 23. Februar 2014 im Odenthaler Forum

Auch in 2014 findet die RegVOR, die regionale Vorrunde zur Deutschen Brettspiel-Meisterschaft für Mannschaften, im FORUM des Schulzentrums Odenthal statt. Die Gemeinde stellt uns in heimischen Gefilden seit Jahren hervorragende Bedingungen zur Ausrichtung dieses Wettbewerbs zur Verfügung. Im kommenden Jahr wird am 23. Februar das bewährte Schiedsrichter-Team Jürgen Patermann und Heinz Miseré zum Trio, denn sie werden unterstützt durch Christoph Heide. Sarah Patermann wird im Kiosk ab 11.00 Uhr für die Verpflegung der hoffentlich zahlreichen Teams sorgen. Für die Vorbereitung ab 9.00 Uhr werden noch Helfer gesucht.

Wie viele Spielbaustellen-Teams gehen 2014 an den Start?

Wie im letzten Jahr wollen wir wieder viele unserer Vereinsmitglieder an den Start der Brettspielmeisterschaft bringen. Wenn also ein Spielbaustellen-Mitglied an einer RegVor irgendwo in Deutschland teilnimmt und sein Team während des Turniers als Spielbaustellen-Team erkennbar ist (Team-Name und/oder Kleidung - Foto einreichen!) übernehmen wir vom Verein die Startgebühr für das Team.

und als Epilog:

„Willst Du froh und glücklich leben, laß kein Ehrenamt dir geben!“

Diese Worte werden Wilhelm Busch zugeschrieben und stehen am Anfang eines Gedichtes, das mit den Worten „soll Dein Kopf Dir nicht mehr brummen, laß das Amt doch and'ren Dummen“ endet. Offensichtlich wurde schon in den 1850er Jahren gerne über das Ehrenamt gelästert oder sprechen hier einfach nur schlechte Erfahrungen?

Aber seien wir doch mal ehrlich. Was wäre unsere Gesellschaft ohne das freiwillige Engagement in Vereinen, Parteien und Initiativen? Auf jeden Fall ärmer!

Ich meine, das ein Engagement bei aller Zeit, die man dafür investiert, lohnend ist und das Ganze vielfach auch noch Spaß macht. Man kann Ideen entwickeln und umsetzen, im Team wirken und sich in neuen Rollen erproben, kann Mitstreiter für neue Vorhaben gewinnen und darf auch mal etwas ausprobieren - Scheitern inbegriffen.

Ein Honorar erhält auch in unserem gemeinnützigen Verein für sein Engagement niemand, aber es muss auch niemand Geld mitbringen. Fahrtkosten und Sach- und Zeitaufwand werden lediglich gemäß den Gemeinnützigkeitsrichtlinien erstattet. Alle Beauftragten des Vereins sind im Rahmen ihrer Tätigkeit für Die Spielbaustelle e.V. unfall- und haftpflichtversichert. Für einzelne Bereiche werden nach Absprache sowohl Software und mobile Büroausstattung für die Dauer der Vereinstätigkeit zur Verfügung gestellt.

Und damit keiner meinen Rückzug aus dem Vorstand falsch versteht: Ich werde auch weiterhin Veranstaltungen, den Vereinsalltag mitgestalten und dem neuen Vorstand -soweit dieser das möchte- beratend zur Seite stehen; aber eben nicht mehr in erster Reihe.

 Ihr und Euer Wolfgang Drötboom

Hier finden Interessierte "olle Kamelle" oder wichtige Dinge aus der Geschichte des Vereins

1. Halbjahr 2013

...

2012

Spielbaustelle im Umbruch

Nach den Veränderungen im Vorstand und Wegfall des Orga-Teams für die
Himmelfahrtsreise, sah es so aus, als wenn künftig nur noch eine Fahrt angeboten werden könnte. Doch nun ist es sicher: Auch in 2013 wird es zwei
Spielbaustellen-Reise geben. Neben dem Orga-Team Pfingsten wird es ein neues  Team aus Teilnehmenden der Himmelfahrtsreise geben. Die Koordination dieser Reise haben Brigitte Horak und Heinz Miseré übernommen. Das Team 
wird vom Vorstand sächlich und personell unterstützt. 

So werden wir auch in Zukunft Angebote vorhalten, die für diejenigen Mitglieder konzipiert sind, die nicht gerade „um die Ecke“ wohnen. Wer mit Ideen und vor  allem mit Tatkraft beitragen kann, den laden wir gerne dazu ein – auch wenn er  nicht regelmäßig in der Geschäftsstelle auf der Matte stehen kann. Im Zeitalter  von vielen technischen Medien und Netzwerken sollte das kein unlösbares Problem sein.

Vorstandsmitglieder und Team verabschiedet

Während der diesjährgen Himmelfahrtsreise nutzten Jörg Koppelberg und Wolfgang Drötboom die Gelegenheit, Gregor Pohl und Detlef Jakob vor vielen Mitgliedern aus aus dem Vorstand zu  verabschieden. 

In einer kurzen Ansprache dankte der Vorsitzende für die langjährige Vorstandsarbeit und überreichte einen Geschenkkorb an Gregor sowie 31 Ü-Eier an Detlef, der damit genügend Cache für die nächste GPS-Schnitzeljagd hat. Die Teamerinnen Moni Schulte, Kerstin Jakob und Anke Reichwein erhielten als Dankeschön für die langjährige Organisation der Himmelfahrtsreise jeweils einen Blumenstrauss.

Auch an dieser Stelle nochmals herzlichen Dank für die engagierte Mitarbeit im Vorstand und bei den Reisen.

Vorstandssitz vakant

Ein Umbruch geschieht immer dann, wenn langjährige Mitglieder aus dem
Vorstand ausscheiden. Der Rückzug von Gregor Pohl war bereits bei seiner
Wiederwahl in 2011 angekündigt und sollte, ebenso wie mein angekündigtes
Ausscheiden, zur Jahreshauptversammlung 2014 erfolgen. Sein krankheitsbedingter Ausfall in der Vorstandsarbeit und bei Veranstaltungen machte die vorzeitige Rückgabe des Vorstandsmandats bereits bei der diesjährigen JHV erforderlich.

Gregor war maßgeblich für die Koordination der beiden Reisen zuständig – damit war nicht nur die Leitung des Himmelfahrtsteams verbunden, sondern auch viele Stunden am Telefon, Absprachen mit dem Hotel und auch Gespräche mit den Verlagen bei der Nürnberger Spielwarenmesse und der Spiel in Essen. Es ist sicherlich verständlich, dass wir bei diesem Engagement nicht innerhalb weniger Tage eine Nachfolgerin oder einen Nachfolger „aus dem Hut zaubern“ können. Daher haben wir auf der Mitgliederversammlung auch keine Nachwahl vollziehen können. Wir haben Ideen, wie die Arbeit, die Gregor nun nicht mehr im Auftrag des Vereins macht, anders strukturiert und fortgeführt werden kann. Aber dafür
benötigen wir etwas Zeit und vor allem auch Unterstützung von Menschen, die keine Vorstandsmitglieder sind, aber denen unser gemeinsamer Verein „Die Spielbaustelle“ wichtig und etwas wert ist. Im Vorstand werden wir die weiteren Schritte beraten und zeitnah über einzelne Veränderungen informieren.

S.P.I.D. wird vorerst eingestellt

Das professionelle Layout des S.P.I.D. ist in den letzten Jahren das Verdienst von Detlef Jakob gewesen. Bei jeder Ausgabe musste er den schreibenden Mitgliedern des Herausgebers hinterher telefonieren, wo denn die Artikel oder auch die Inserate bleiben. Von dieser Mühe hat sich Detlef durch sein Ausscheiden aus dem Vorstand erlöst. Auch wenn einzelne Vorstandsmitglieder manchmal etwas zu mäkeln hatten, bedauern wir dieses sehr.

Der Vorstand als Herausgeber sieht sich zurzeit aus Kapazitäts- und aus Kostengründen nicht in der Lage, den S.P.I.D. fortzuführen. Wir werden zukünftig versuchen, unsere Mitglieder, die Verlage, die Medien und andere Kooperationspartner über NEWSLETTER zu informieren. Dafür werden wir neben den uns bekannten Mail-Adressen auch unsere Internetpräsenz und das Soziale Netzwerk Facebook nutzen, bei dem die Spielbaustelle bereits seit einiger Zeit einen Account hat. Über diese Wege können wir kostengünstiger (Layout- und Versandkosten) und vor allem aktueller informieren.

2011

S.P.I.D. - ab sofort auch online.

Die aktuelle Ausgabe des S.Pi.D., unserer Vereinszeitschrift, können Interessierte auch auf unserer Internetseite lesen und herunter laden.
  
 
Unser neues Vorstandsmitglied!

Seit der Jahreshauptversammlung 25.3.11 ist Jörg Koppelberg unser neuer Kassierer.

Geboren 1966, in Wipperfürth, aufgewachsen in Bergisch Gladbach, ist er ein echter „Bergischer Jung.“ Seit 2004 lebt und arbeitet er als Tierarzt in Odenthal. Jörg ist eigentlich immer zu einer Spielerunde bereit. Das hat schon angefangen mit Skatspielen in der letzten Schulbank. Heute ist er auch so etwas wie nebenberuflicher Spielekritiker.

Zusammen mit Sohn Julius und seiner Frau Sabine, die Vorstandsmitglied im Verein „Spiel des Jahres e.V.“ ist, probiert Jörg fast täglich neue Kinder- und Familienspiele aus.

Jörgs andere Leidenschaft ist die Musik. Er spielt E-Gitarre und Parforcehorn.
Eher selten sieht man ihn auf dem Rennrad durchs Bergische düsen. Seit 1999 sind Jörg und Sabine Mitspieler und seit 2006 Mitglieder der Spielbaustelle.
 
  
Nachwuchssorgen ...

braucht sich die Spielbaustelle nicht zu machen. Mit 3800 Gramm und 55 cm hat er vielleicht noch etwas Schwierigkeiten am Spielbrett und mit den Karten.
Jüngster Neuzugang ist seit 20.01.2011 Ben Leonard, Sohn von Anke Hötzel, Teamerin des Pfingst-Wochenendes, und Frank Hötzel, Kassenprüfer des Vereins.
Wir graturlieren ganz herzlich.
 
  
Glückwunsch

Er ist der Erste in der Vorstandsrunde, der die 60 erreicht hat. Wir gratulieren Gregor Pohl, unserem stellvertretenden Vorsitzenden und Chef-Organisator der Spielbaustellen-Reisen, ganz herzlich zum 60. Geburtstag im Oktober 2010.
 
  
Gut gewirtschaftet

Wir werden das Jahr 2010 mit einem positiven Ergebnis abschließen. Damit wird seitens des Vorstands kein Antrag auf Erhöhung der Mitgliedsbeiträge erfolgen. Somit werden voraussichtlich auch 2012 die Mitglieder keine Beitragserhöhung erfahren. Übrigens: Bereits seit 2005 haben wir die Beiträge nicht mehr erhöht.
 
  
Spenden erwünscht

Mit Spenden können Förderer die Spielbaustellen-Arbeit unterstützen. Dieses haben auch in 2010 wieder einige Gönner und Vereinsmitglieder gemacht. So hat Familie Budzuhn aus Berlin 250 Euro gespendet. Michael Biada hat wieder seine Auktion in Bilstein zu Gunsten der Vereinsarbeit durchgeführt und Udo Behrend gleich zwei große Kisten voller Spiele als Preise gestiftet. Wir sagen allen genannten und ungenannten Spendern, herzlichen Dank.
 
  
Neue Kontaktdaten

Es steht zwar im Impressum, aber wird dort vielleicht überlesen. Unsere Geschäftsstelle hat neue Kontaktdaten. die Telefon-Nummer lautet nun 02204 7039745; per Fax ist sie unter 7039744 zu erreichen. Die Postanschrift ist uns erhalten geblieben.
 
 
Blauer Pöppel

Ein herzlicher Glückwunsch geht an unser Vereinsmitglied Sabine Koppelberg aus Odenthal, die im Verein "Spiel des Jahres" als Sprecherin der Kinder-Jury aufgestiegen ist.